Geschäftszeiten

Mo

13:00 - 18:00 Uhr

Mi

09:30 - 12:00 Uhr

Do

13:00 - 18:00 Uhr

Fr

09:30 - 12:00 Uhr

FON 0651-74900

Szenisches Fechten

Ansprechpartner: Thomas Freis

Beim Szenischen Fechten wird, anders als beim Sportfechten, eine Choreographie einstudiert.

 

Da wir für Aufführungen, Veranstaltungen und die Bühne trainieren.
Hier fechten wir nicht gegeneinander, sondern miteinander und die Sicherheit kommt an erster Stelle, da diese ohne Schutzkleidung stattfindet.

 

Wir haben ja auch keinen Gegner, sondern einen Partner und sind für diesen verantwortlich.
Daher ist der Trainingsaufwand höher bis eine Szene steht und diese muss immer wieder geübt werden, denn nicht nur das Fechten gehört dazu, auch Text und Bewegungsabläufe.

 

Die Grundlagen des Fechtens und des szenischen Fechtens sind die Gleichen, Beinarbeit, Erkennen (Wahrnehmen), Entschluss zum Handeln und Setzen eines Treffers.

 

Es kann nur der ein Gefecht spielen, der ein Gefecht selbst erlebt hat.

 

Wir haben seit 2005 an verschiedenen Lehrgängen teilgenommen und auch in Wettkämpfen waren wir erfolgreich.
In der historischen Darstellung des 18. Jahrhunderts haben wir in der Fasanerie in Eichenzell und auf Schloss Bückeburg zu den Barocktagen seit Jahren einen festen Platz im Tagesprogramm und gehören damit zu den besten Darstellern dieser Epoche in Deutschland.

 

Es werden Duellszenen gespielt, aber auch frei fechten mit historischen Schutzwesten und Masken.